Kleines Shampoo – große Wirkung

Als ich das erste Mal die Haarseife von Speick gekauft habe, war es eigentlich für eine Reise gedacht. Durch die kleine Größe und das geringe Gewicht passt das doch perfekt – dachte ich. Und so war’s auch. Doch schon nach der erste Haarwäsche fühlte sich mein Haar zwar sauber an, aber als hätte ich es mit Salzwasser gewaschen.

Nun kann man das mögen oder nicht. Ich jedenfalls war positiv überrascht! Denn ich habe zwar viele, jedoch dünne Haare und so war ich sehr dankbar um die zusätzliche Griffigkeit. Es erinnerte mich an Zeiten, die ich tagelang am Strand in Portugal verbracht habe.

Nach der zweiten und dritten Wäsche hat sich diese Griffigkeit noch verstärkt. Sodass ich Frisuren ohne Styling-Produkte zaubern konnte. Mir standen die Haare regelrecht zu Berge. Nach Tag 3 war für mich aber erstmal Schluss mit dem Shampoo. Ich hatte Bedenken, dass ich dauerhaft das Haar schädigen würde und mir schon überlegt mit welchen Pflegeprodukten ich das wieder einrenken könnte. Die Bedenken waren unbegründet. Eine Wäsche mit anderem Shampoo reichte aus.

Der Hersteller selbst hat in seinem Blog ebenfalls einen Test veröffentlicht. Das (für mich) umständliche Prozedere mit Essigwasser nachzuspülen, kommt für mich nicht in Frage. Doch lest einfach selbst nach: Zum Artikel

Für Kinderhaar? 

Nein, das würde ich nicht machen. Die Haare meiner 9-jährigen Tochter sind von Natur aus griffig und da nochmal mit der Speick Haarseife dranzugehen, kann ich nicht empfehlen. Mädchen wollen ja seidiges Haar 😉

Fazit

Für feines, glattes Haar durchaus geeignet. Macht ordentlich sauber. Geht gut auszuspülen. Und der Preis ist absolut fair – auch um’s mal zu testen.

 

Fakten

  • Preis: 2,75 (~6 pro 100 g)
  • Gewicht: 45 g
  • Duft: Speick-Seife
  • Verpackung: Papiermanschette
  • Gekauft bei: DM
  • Herstellerseite: Speick