Auf der Suche nach neuen festen Shampoos stand ich vor ein paar Wochen vor einem unübersichtlichen Regal mit reihenweise Schachteln von Seifen, Shampoos etc. In all dem Gewirr fand ich dann jedoch dieses außergewöhnliche Stückchen Shampoo. Genauer gesagt: Eine Shampoo-Blume – Fleur de Shampooing (grün).
Da es sich mit Corona-Schutzmaske z.Z. schlecht an Kosmetik riechen lässt, habe ich einfach zugegriffen. Zuhause war mein Töchterchen direkt hin und weg von dem blumenförmigen Fleur de Shampooing.

Duft

„Das riecht wie Pfefferminztee!“, schalmeit es mir gleich nach dem Öffnen der Verpackung entgegen. So begeistert war ich selbst tatsächlich nicht. Das gebe ich zu. Ich habe einige Tage gebraucht um mich an den intensiven, herben Duft nach Minze, Grüntee und Tonerde zu gewöhnen.

Reinigung

Wie ihr vielleicht aus anderen Testberichten schon wisst, bin ich immer froh, wenn ich meine Haar frühestens jeden zweiten Tag waschen muss. Außerdem haben wir gelernt, dass ein neues Shampoo immer 3-4 Wochen braucht, bis sich das Haar (und die Kopfhaut) an das neue Reinigungsmittel gewöhnt hat. Sprich: Man braucht Geduld für eine zuverlässige Bewertung.
So auch hier: Meine Erwartungen an Fleur de Shampooing gegen fettiges Haar waren ziemlich hoch. Und diese Geduld wurde schwer auf die Probe gestellt. Denn die Fleur ließ sich Zeit mit der Entfaltung ihrer reinigenden Magie.
Doch nach mehreren Wochen bin ich nun endlich mit dem Ergebnis zufrieden.

Von der Handhabung her ist anzumerken, dass man recht viel ein-/aufschäumen muss, bis der Schaum die gewohnte Menge hat. Dann ist er relativ kompakt und eher sahnig.

Verpackung

Die Verpackung ist aus Kunststoff. Leider kann ich mich nicht mehr erinnern, ob sie kompostierbar ist. Ich werde diese Info asap nachreichen.

Kinderhaar

Für Kinderhaar super geeignet. Vor allem liegt dem Kind das blumenförmige Shampoo gut in den Hand und flutscht nicht so leicht weg.

Fazit

  • Gerne zugreifen.
  • Preis-/Leistung ist total in Ordnung (100g unter 10 Euro).
  • Die Form des Produkts ist außergewöhnlich und interessant, nur leider dadurch schlecht zu transportieren.
  • Fleur de Shampooing gibt es auch für normales (orange) und trockenes (rot) Haar.

 

Fakten

  • Preis: 6,99 (8,22 pro 100 g)
  • Gewicht: 85 g
  • Duft: Minze, grüner Tee, Tonerde
  • Verpackung: Plastik
  • Gekauft bei: Schmid Natur, Senden
  • Hersteller: Douce Nature
  • Sonstiges: Bio-zertifiziert

Weil ich auch sonst ein großer Fan von Klar Seifen bin, konnte ich – wie immer – den nächsten Shampoo-Test kaum erwarten. Die Bar liegt dank seines stattlichen Gewichts von 100g sehr gut in der Hand. Diese schöne Verpackung, dieser überwältigenden Duft und auch die tollen Onlinebewertungen weckten große Erwartungen bei mir.

Mein erster Eindruck: Überragend!

Reinigung

Die Reinigungswirkung war von der ersten Wäsche absolut überzeugend. Leider hat sich über die Dauer der Benutzung herausgestellt, dass meine Haare mit diesem Shampoo doch fast täglich gewaschen werden wollten. Oder – soweit möglich – morgens und abends im Wechsel, sodass es eine Frequenz von 1,5 Tagen war.

Duft

Was für ein Erlebnis! Die natürlichen Inhaltsstoffe des Shampoos haben mich bei jedem Mal, wenn ich in mein Badezimmer kam, in eine wohlige, heimelige Duftwolke eingehüllt. Auch im Haar hält er sich dauerhaft. Ganz ganz wunderbar!

Verpackung

Als hauptberufliche Designerin bin ich zwar von den vielen verschiedenen Schriftarten auf der Verpackung etwas verwirrt, aber das tut hier wenig zur Sache. Die Verpackung ist aus Pappe mit schickem Retro-Muster, dass sich auch als Wallpaper-Pattern gut machen würde.

Kinderhaar

Meine Tochter war auch sofort von Duft und Handhabung begeistert. Bei ihrem Haar hielt die Reinigungswirkung auch wesentlich länger als bei mir.

Fazit

Stattlicher Preis für ein sehr gutes, natürliches Produkt.
Einen kleinen Punktabzug gibt es jedoch für die etwas kurzweilige Reinigungswirkung auf meinem Kopf.

 

Fakten

  • Preis: 10 (10 pro 100 g)
  • Gewicht: 100 g
  • Duft: Muskat, Vanille
  • Verpackung: Karton mit schickem Retro-Design
  • Gekauft bei: Klar Online Shop
  • Herstellerseite: Klar Seifen

Über dieses ungewöhnlich verpackte Stückchen Shampoo bin ich vergangenen Sommer bei einem Wochenend-Trip nach Dresden gestolpert. Tatsächlich hatte ich die Hoffnung, dass es in dem besuchten Seifenladen Klar Seife zu kaufen gibt. Dem war nicht so. Stattdessen hatte ich das Glück das Golconda Shampoo zu finden. Eine quadratische Bar verpackt in einem Rupfensäckchen mit Papiermanschette und einem toll illustrierten Löwenkopf drauf. Der Test konnte starten.

Reinigung

Zuerst konnte ich keinen Unterschied zu dem vorherigen Testobjekt feststellen. Nach einigen Wochen stellte sich jedoch heraus, dass die Wirkung auf Haar und Kopfhaut so gut war, dass das Waschen der Haare jeden 3. Tag ausreichte. Also, Reinigung tipp topp!

Duft

Der Duft ist tatsächlich schwer zu beschreiben. Ich würde ihn einfach als „natürlich“ und angenehm bezeichnen. Es stechen keine dominanten Aromen hervor.

Verpackung

Wie eingangs schon beschrieben, hat mich die Verpackung direkt angesprochen und zum Kauf bewegt. Leider leider haben ich das Rupfensackerl mit der Papiermanschette entsorgt. Später habe ich gemerkt, dass man sie auch als „Peelingschwamm“ und für Seifenreste hätte verwenden können. Schade – mein Fehler…

Kinderhaar

Super für Kinderhaar. Da gibt’s nichts weiter dazu zu sagen.

Aktueller Testsieger bei der Langzeitanwendung

Fazit

Jederzeit gerne wieder. Aber wo, außer in Dresden oder im Internet, gibt’s dieses Shampoo zu kaufen?
Ich danke im Voraus für sachdienliche Hinweise.

Fakten

  • Preis: 4,95 (7,62 pro 100 g)
  • Gewicht: 65 g
  • Duft: hmmm… natürlich
  • Verpackung: Rupfensackerl mit Papiermanschette
  • Gekauft bei: Einseifer, Dresden
  • Herstellerseite: Golconda

Kleines Shampoo – große Wirkung

Als ich das erste Mal die Haarseife von Speick gekauft habe, war es eigentlich für eine Reise gedacht. Durch die kleine Größe und das geringe Gewicht passt das doch perfekt – dachte ich. Und so war’s auch. Doch schon nach der erste Haarwäsche fühlte sich mein Haar zwar sauber an, aber als hätte ich es mit Salzwasser gewaschen.

Nun kann man das mögen oder nicht. Ich jedenfalls war positiv überrascht! Denn ich habe zwar viele, jedoch dünne Haare und so war ich sehr dankbar um die zusätzliche Griffigkeit. Es erinnerte mich an Zeiten, die ich tagelang am Strand in Portugal verbracht habe.

Nach der zweiten und dritten Wäsche hat sich diese Griffigkeit noch verstärkt. Sodass ich Frisuren ohne Styling-Produkte zaubern konnte. Mir standen die Haare regelrecht zu Berge. Nach Tag 3 war für mich aber erstmal Schluss mit dem Shampoo. Ich hatte Bedenken, dass ich dauerhaft das Haar schädigen würde und mir schon überlegt mit welchen Pflegeprodukten ich das wieder einrenken könnte. Die Bedenken waren unbegründet. Eine Wäsche mit anderem Shampoo reichte aus.

Der Hersteller selbst hat in seinem Blog ebenfalls einen Test veröffentlicht. Das (für mich) umständliche Prozedere mit Essigwasser nachzuspülen, kommt für mich nicht in Frage. Doch lest einfach selbst nach: Zum Artikel

Für Kinderhaar? 

Nein, das würde ich nicht machen. Die Haare meiner 9-jährigen Tochter sind von Natur aus griffig und da nochmal mit der Speick Haarseife dranzugehen, kann ich nicht empfehlen. Mädchen wollen ja seidiges Haar 😉

Fazit

Für feines, glattes Haar durchaus geeignet. Macht ordentlich sauber. Geht gut auszuspülen. Und der Preis ist absolut fair – auch um’s mal zu testen.

 

Fakten

  • Preis: 2,75 (~6 pro 100 g)
  • Gewicht: 45 g
  • Duft: Speick-Seife
  • Verpackung: Papiermanschette
  • Gekauft bei: DM
  • Herstellerseite: Speick

Jederzeit wieder

Testbericht demnächst

 

Fakten

  • Preis: 4,95 (8,25 pro 100 g)
  • Gewicht: 60 g
  • Duft: Mandarine, Basilikum
  • Verpackung: Karton
  • Gekauft bei: DM

coming soon (muss noch getestet werden)

Die Shampoo Bar Seanik von Lush war mein erstes Mal. Das erste Mal hantieren mit einem festen Shampoo. Das ist mittlerweile mindestens 15 Jahre her. Damals gab es – soweit ich weiß – nur von Lush festes Shampoo. Dies jedoch bereits in verschiedenen Sorten. Ich habe nur Seanik probiert. Der verheißungsvolle Duft nach Urlaub – Salz, Algen, Zitrusfrüchte, Jasmin – hat ausgereicht um heavy in love zu sein.
Seit meiner letzten Seanik-Anwendung sind schon einige Jahre vergangen. Deswegen fällt die Bewertung etwas wage aus.

Reinigung

Tatsächlich hatte ich einige Zeit die Befürchtung, dass die in der Bar verarbeiteten Algen, nicht so einfach auszuwaschen wären. Ich hatte mir vorgestellt, dass ich irgendwo im Café sitze und hinter mir getuschelt wird, was ich denn da für grünes Zeug in den Haaren hängen hätte. Ihr erinnert euch, oder? Früher in der Schule, da gab es immer eine/n Mitschüler/in bei dem offensichtlich zuhause auf Körperpflege wenig Wert gelegt wurde. Der/die hatte damals gerne irgendwelche undefinierbaren Krümel/Popel o.ä. in den Haaren hängen. Ach, reden über was anderes…!

Jedenfalls, hat sich die Befürchtung als unnötig herausgestellt. Denn spätestens als ich meiner kleinen Tochter mit der Seanik die Haare gewaschen habe, konnte ich sicher sein, dass da nix zurückbleibt.

Mit der Reinigung meiner Haare war ich sehr zufrieden. Denn nach dem Waschen mit der salzigen Bar hatten meine Haare immer eine leichte Griffigkeit, die sonst nur durch echtes Atlantikwasser erreichbar gewesen wäre.

Duft

Urlaub. Portugal. Strand. Meer.
Mehr kann ich dazu nicht sagen – muss ich auch nicht, oder? 😉

Verpackung

Gibt’s keine. Das Shampoo wird nackt gekauft.
Es gibt jedoch von Lush eine sehr gut verwendbare Dose, die speziell für deren Shampoo Bars entwickelt wurde.

Kinderhaar

Wie schon an anderer Stelle beschrieben, hat meine Kleine von Natur aus recht griffiges Haar. Dennoch kam sie gut mit der Seanik zurecht – auch wenn sie die Algen darin etwas eklig fand. Zu ihrer Verteidigung: Sie war damals 4 Jahre alt.

Fazit

Portugal für die Haare. Immer gerne wieder!

Fakten

  • Preis: 11 (20 pro 100 g)
  • Gewicht: 55 g
  • Duft: Jasmin, Zitrone, Orange
  • Verpackung: keine
  • Gekauft bei: Lush Store
  • Herstellerseite: Lush